Was sind Warzen und wie lassen sie sich vermeiden ?

Bei Warzen handelt es sich um gutartige Haut­wu­che­rungen, die durch bestimmte Viren hervor­ge­rufen werden können. So können sich Warzen an bestimmten Körper­be­reichen bilden und bei Erwach­senen und Kindern in gleichem Maße oft auftreten. Grund­sätzlich rufen Warzen keine Beschwerden hervor, doch sie werden von den betrof­fenen Personen als unäs­the­tisch und unan­genehm empfunden. Schwache Immun­ab­wehr­kräfte, rissige und sehr trockene Haustellen aber auch verun­rei­nigte Böden in öffent­lichen Schwimm­bädern oder in einer Sauna können die Entstehung von Warzen begüns­tigen. Zur Behandlung gibt es aber viele verschiedene Möglich­keiten, die auch sehr gute Resultate hervor­bringen.

Die Warzen­ty­po­logie – unter­schied­liche Arten und Formen

Es gibt nicht „die eine Warze“, sondern eine breit­ge­fä­cherte Palette an Formen und Warzen­arten. Hierzu gehören :

  • Gewöhn­liche Warzen :

Diese Form tritt am häufigsten auf und wird auch als Haut- oder Stachel­warze bezeichnet. Gewöhn­liche Warzen sind etwa erbsengroß und haben eine glatte Ober­fläche.

  • Alters­warzen entstehen vor allem ab dem 45. Lebensjahr. Alters­warzen sind ganz harmlose und hell­braune Pigmen­t­an­samm­lungen und oftmals das Ergebnis einer zu inten­siven Sonnen­aus­setzung. Mit zuneh­mendem Alter steigt auch das Entste­hungs­risiko für Alters­warzen.
  • Pinsel­warzen bilden sich vor allem im Gesicht von älteren Menschen und sind eine Sonderform der gewöhn­lichen Warzen. Gele­gentlich können diese Warzen auch einen Juckreiz hervor­rufen.
  • Flach­warzen sind wie ihre Namens­be­zeichnung bereits zum Ausdruck bringt eher flach und nur einige Milli­meter groß. Sie zeigen sich meistens im Gesicht, aber auch an den Händen und betreffen vor allem Kinder und Jugend­liche.
  • Feig­warzen sind in den aller­meisten Fällen im Genital- und Anal­be­reich zu finden. Unge­schützter Geschlechts­verkehr begünstigt die Entstehung solcher Warzen.
  • Dell­warzen sind eben­falls gutartige Haut­wu­che­rungen, die in erster Linie im Gesicht und am Hals auftreten. Sie können aber auch im Geni­tal­be­reich oder im Achsel­be­reich zu finden sein.
  • Dorn­warzen sind im Allge­meinen sehr schmerzhaft und treten besonders häufig an den Fußsohlen auf.

Welche Ursachen und Auslöser liegen Warzen zugrunde ?

  • Fußschweiß oder über­mä­ßiges Schwitzen
  • Verlet­zungen der Haut
  • Ziga­ret­ten­konsum
  • Diabetes
  • Neuro­der­mitis
  • Haut­risse durch sehr trockene Haut
  • Schwache Immun­ab­wehr­kräfte.

Warzen effektiv vorbeugen – Tipps zum Mindern der Anste­ckungs­gefahr

  • Tragen Sie in Schwimm­bädern oder in Saunas immer Bade­schuhe.
  • Trocken Sie auch die Zehen­zwi­schen­räume immer sorg­fältig ab.
  • Stärken Sie die Immun­ab­wehr­kräfte, durch eine ausge­wogene, nähr­stoff- und vor allem vitamin­reiche Ernährung.
  • Bewegen Sie sich ausrei­chend an der frischen Luft.
  • Pflegen Sie sich und cremen Sie Ihre Haut ein, um trocken-rissige Haut­stellen zu vermeiden.

Haus­mittel und Behand­lungs­me­thoden – Warzen effektiv entfernen

  • Salben und Cremes
  • Salben mit Ringel­blume, Apfel­essig oder Schöll­kraut
  • Homöo­pa­thische Mittel
  • Teebaumöl
  • Fußbäder
  • Vereisen der Warzen
  • Warzen-Pflaster mimt Sali­cyl­säure-Lösung : Das führt zu einer Auflösung der oberen Horn­haut­schicht.
  • Chir­ur­gi­scher Eingriff
  • Laser­be­handlung.