Rauch­stopp – Wert­volle Tipps und Tricks für den Niko­tin­entzug

Immer mehr Menschen versuchen aktiv mit dem Rauchen aufzu­hören und sich ein für alle Mal von der Ziga­rette zu trennen. Endlich rauchfrei ! Das klingt wunderbar, doch wie kann das wirklich erfolg­reich gelingen ?

Hier finden Sie einige wert­volle und hoch­wirksame Tipps, mit denen der Rauch­stopp garan­tiert gelingt.

Einen festen Entschluss fassen und dazu felsenfest stehen

Am Anfang eines Rauch­stopps steht immer der freie und bewusste Entschluss, sich von der Ziga­rette zu trennen. Es ist grund­legend wichtig, das selbst zu wollen und hinter dem eigenen Vorhaben zu stehen ! Wenn der Wille fehlt oder das Vorhaben nur halb­herzig in Angriff genommen wird, ist das Projekt eigentlich schon dem Scheitern geweiht.

Welche Moti­vation treibt Sie an ?

Über­legen Sie sich vor dem Start, was Sie eigentlich anspornt mit dem Rauchen aufzu­hören. Welche Vorteile würde eine rauch­freie Zukunft für Sie mit sich bringen ? Sparen Sie damit mehr Geld ? Können Sie durch den Rauch­stopp Ihrer Gesundheit aktiv wieder auf die Beine helfen ? Vermeiden Sie damit in der Part­ner­schaft Strei­tig­keiten ?

Was würde schlimms­ten­falls passieren, wenn Ihnen der Rauch­stopp nicht gelingt ? Setzen Sie sich selbst fünf Pro- und Contra-Argu­mente und schreiben Sie diese am besten auf.

Analy­sieren Sie das eigene Verhalten

Eine gute Vorbe­reitung ist das A und O, damit das Projekt „Rauchfrei“ tatsächlich gelingen kann. Nehmen Sie sich daher bewusst Zeit und setzen Sie sich mit Ihrem eigenen (Sucht-)Verhalten ausein­ander.

Wann greifen Sie bevorzugt zur Ziga­rette ? Neigen Sie bei bestimmten Stim­mungen zum Rauchen ? Schreiben Sie solche Dinge einmal auf und Sie werden staunen, wie häufig Sie unbe­wusst eine Ziga­rette anzünden und „auto­ma­tisch rauchen“.

Gezielte Suche nach Alter­na­tiven

Für einen erfolg­reichen Rauch­stopp ist es wichtig, gewisse Rituale zu durch­brechen und gezielt nach Ablen­kungen zu suchen. Das heißt also, dass der Griff zur Ziga­rette durch gesunde und neue Gewohn­heiten ersetzt werden muss. Das können zum Beispiel folgende Rituale sein :

  • Rohkost Gemü­se­sticks knabbern
  • Kaugummi kauen
  • Wasser trinken
  • Bücher lesen

Alle Raucher­uten­silien aus der Wohn­um­gebung entfernen

Es ist sehr wichtig, sich nicht unnötig in Versu­chung führen zu lassen. Aus diesem Grund sollte alle Raucher­ge­gen­stände aus dem Haus verbannt werden : Alle Ziga­ret­ten­depots, alle Aschen­becher müssen entfernt werden, um einen Rückfall zu vermeiden. Sollte sich mal ein starkes Rauch­ver­langen melden, müsste man erst losgehen und eine Ziga­ret­ten­schachtel kaufen. Des Weiteren sollten Sie im Vorfeld den Rauch­stopp-Tag fest­legen. So können Sie sich täglich auf diesen Tag vorbe­reiten und kommen somit schritt­weise ihrem Ziel näher.