Sind Krampf­adern und Besen­reiser nur ein ästhe­ti­sches Problem ?

Krampf­adern und Besen­reiser zu entfernen wird sowohl für Frauen als auch für Männer zu einem immer wich­ti­geren Anliegen. Die erwei­terten, bläu­lichen Venen machen sich in den meisten Fällen zunächst einmal an den Beinen bemerkbar. Frauen haben im Allge­meinen ein deutlich erhöhtes Risiko, an einem solchen Venen­leiden zu erkranken und dieses ist weit mehr als nur ein kosme­ti­sches Problem. Wenn Krampf­adern zum Beispiel nicht adäquat behandelt werden, können sich darauf gefähr­liche Throm­bosen entwi­ckeln. Dank der modernen Venen­me­dizin ist es heut­zutage aber ganz einfach, Besen­reiser und Krampf­adern zu besei­tigen.

Was sind eigentlich Krampf­adern ?

Wenn sich tief­ge­legene oder ober­fläch­liche Venen so stark erweitern, dass sie unter der Haut­ober­fläche als geschlän­gelte und knotig wirkende Blut­gefäße hervor­treten, wird von Krampf­adern gesprochen. In der medi­zi­ni­schen Fach­ter­mi­no­logie werden sie auch als Varizen bezeichnet. Schon um das 30. Lebensjahr herum machen sich bei vielen Frauen konkrete Anzeichen und Beschwerden bemerkbar.

Krampf­adern sind eine ernst­zu­neh­mende Erkrankung : Hier handelt es sich nämlich um eine chro­nische Venen­in­suf­fi­zienz, eine Venen­schwäche ! Diese entsteht, wenn die Gefäße permanent über­be­lastet sind, so beispiel­weise infolge von zu langem Stehen oder Sitzen. Bewe­gungs­mangel ist also ein Haupt­faktor für die Entstehung dieses Venen­leidens. Auch gene­tische Faktoren können hier aber eine Rolle spielen.

Was sind Besen­reiser und welche Ursachen haben sie ?

Besen­reiser sind im Grunde eine schwä­chere Erschei­nungsform von Krampf­adern. Sie äußern sich spin­nen­netz­artig und zeigen sich oftmals an der Außen- oder der Rück­seite der Ober­schenkel. Besen­reiser ähneln in ihrem opti­schen Erschei­nungsbild veräs­telten Reisig-Zweigen, woher sich auch ihr Name ableitet. Im Vergleich zu Krampf­adern sind Besen­reiser aber in erster Linie ein ästhe­ti­sches Problem und kein gesund­heit­liches.

Es gibt verschiedene Ursachen und Auslöser Faktoren, die zur Entstehung von Besen­reisern führen, so zum Beispiel eine Binde­ge­webs­schwäche, eine Schwan­ger­schaft oder ein zu hoher Blut­druck.

Wie lassen sich Krampf­adern und Besen­reiser effektiv besei­tigen ?

Sowohl Krampf­adern als auch Besen­reiser lassen sich heut­zutage unkom­pli­ziert und effi­zient mit einer Laser­be­handlung besei­tigen. Die Licht­im­pulse wirken auf die erwei­terten Gefäße und veröden sie. Die Behandlung ist nicht nur sehr erfolg­reich, sondern auch schonend, denn es bleiben keine unschönen Narben zurück. Je nachdem wie stark die Krampf­adern ausge­prägt sind, kann in verein­zelten Fällen auch ein opera­tiver Eingriff erfor­derlich sein. Hier wird das betroffene Gefäß unter­bunden und schließlich aus dem Körper entfernt.