Tipps zum Umgang mit der Angst vor dem gefähr­lichen Corona Virus

Der besorg­nis­er­re­gende Verlauf der Corona-Virus­in­fektion – in unserem Land, aber auch weltweit – macht sehr vielen Menschen Angst. Tagtäglich leben viele in großer Sorge um sich selbst, aber auch um nahe­ste­hende Fami­li­en­an­ge­hörige. Die tägliche Bericht­erstattung in den Medien nährt diese Angst nur noch mehr.

Wie soll man damit nun richtig umgehen ? Erfahren Sie hier mehr dazu.

Corona Virus ? Keine Angst !

Sobald der Fern­seher, das Radio oder das Internet einge­schaltet werden, erreichen uns besorg­nis­er­re­gende Nach­richten. Es gibt kaum mehr ein anderes oder aktu­el­leres Gesprächs­thema als das Corona Virus.

Permanent strömen die neuesten Zahlen und Infor­ma­tionen auf uns ein, wie viele Menschen in welchem Bundesland von der gefähr­lichen Erkrankung betroffen sind. Die Folgen für die Wirt­schaft, die betrof­fenen Sportler, erkrankten Schau­spieler und vieles mehr.

Im Super­markt stehen viele Menschen in diesen Tagen vor leeren Regalen, Ausgangs­sperren und Ausgangs­be­schrän­kungen von Seiten der Bundes­re­gierung erschweren das soziale Mitein­ander. In diesem Zusam­menhang wird häufig nicht nur von einer Corona Pandemie gesprochen, sondern auch von einer Angst-Pandemie.

Angst ist jedoch ganz generell ein sehr schlechter Begleiter ! Angst lähmt uns Menschen und hindert uns daran, kreative Lösungs­an­sätze für diverse Probleme zu finden. Gerade in diesen Tagen ist es jedoch dringend erfor­derlich, wachsam zu sein und ruhig zu bleiben.

Tipp – Vergessen Sie nicht, dass Zahlen wandelbar sind

Jeden Tag sind wir täglich neuen Bedro­hungen ausge­setzt und diese sind ganz unter­schied­licher Art und Gattung. Dennoch haben wir nicht vor jeder Angst. Ein ganz klas­si­sches Beispiel ist hier die Grippe, die bisher sogar mehr Todes­opfer gefordert hat als die Corona Infektion.

Ein weiteres Beispiel ist der Stra­ßen­verkehr : Monatlich sterben Statis­tiken zufolge zwischen 200 und 350 Personen. Dennoch setzt sich vermutlich jeder Einzelne von uns ohne Panik­at­tacke hinter das Steuer.

Jeden Monat sterben allein hier­zu­lande mehrere Tausend Menschen an einer Krebs­er­krankung. Noch mehr sterben sogar an den Folgen von Herz-Kreislauf-Krank­heiten wie Herz­in­farkten oder Schlag­an­fällen.

Die aktu­ellen Zahlen zur Corona Infektion zeigen jedoch, dass die meisten Menschen die Krankheit im Grunde gut über­stehen. Durch die gute medi­zi­nische Versorgung in unserem Land kann eine schnelle und adäquate Behandlung durch­ge­führt werden. Die Zahl der geheilten Personen über­steigt die Zahl der Verstor­benen um ein Viel­faches.

Das macht durchaus Hoffnung ! Selbst­ver­ständlich geht es hier darum, offen und wachsam durch den Alltag zu gehen und sich an die Empfeh­lungen der Bundes­re­gierung, der Ärzte und der Viro­logen zu halten. Doch Angst vor Corona ist auf jeden Fall nicht nötig.

Tipp – Rufen Sie nicht permanent neue News-Ticker ab

Jeder Mensch kennt sich selbst am besten. Wer eher ein ängst­licher Typ ist, sollte sich nicht ständig die neuesten Corona-Nach­richten zu Gemüte führen.

Das schürt die Angst nur noch mehr, wodurch es Ihnen noch schlechter gehen könnte. Googeln Sie nicht nach den neuesten Entwick­lungen der Corona Virus­in­fektion und sprechen Sie auch nicht ständig mit anderen Menschen über dieses Thema. Über­legen Sie sich einmal, wie viel kostbare Lebenszeit Sie damit verschenken.

Nutzen Sie Ihre Zeit lieber für die schönen Dinge des Leben : Entspannen Sie sich, nehmen Sie ein Bad, backen Sie einen Kuchen, kochen Sie für Ihre Familie, lesen Sie ein Buch oder schauen Sie einen span­nenden Film an. Kurzum : Tun Sie das, was Ihnen persönlich guttut und Sie glücklich macht. Das Corona Virus kann nicht nur den Orga­nismus infi­zieren, sondern „auch den Kopf“.

Sicher ist die aktuelle Situation im Land ernst, dennoch ist es wichtig, ruhig zu bleiben und die Meldungen dosiert aufzu­nehmen und mit klarem Verstand zu sortieren.

Das Mindset spielt also eine zentrale Rolle !

Tipp – Lassen Sie aufkom­mende Ängste auch ruhig zu

Viele Menschen sagen, dass die Angst vor der gefähr­lichen Erkrankung häufig schlimmer ist als der Erreger an sich und zu einem gewissen Grad stimmt das auch.

Angst schwächt die körper­ei­genen Immun­ab­wehr­kräfte und macht noch anfäl­liger für Entzün­dungen und diverse Infekte.

Angst ist jedoch vor allem dann ein großes Problem, wenn man mit ihr nicht umzu­gehen weiß. Es geht nicht darum, sie zu verdrängen, doch sie darf uns auch nicht über­wäl­tigen. Es geht vielmehr darum, sie tagtäglich gezielt zu bekämpfen !

Angst ist ein ganz natür­liches und mensch­liches Phänomen : Sie ist ein Teil von uns. Sie entsteht in uns Menschen und dient uns häufig auch als Warnung vor Gefahren ! Angst ist wichtig – zu einem gewissen Grad !

Es ist wichtig, diese Emotion zu akzep­tieren und sich ruhig mit ihr ausein­an­der­zu­setzen.

Schreiben Sie gerne einmal auf, was Ihnen Angst macht ? Was stützt Ihre Ängste ? Was spricht eigentlich gegen die angst­be­haftete Argu­men­tation ? Welche Gedanken steigen immer wieder in Ihnen hoch ?

Wenn Sie erkennen, wo sich fest­ge­fahrene Muster befinden oder welche Ursachen der Angst zugrunde liegen, können Sie auch gezielt dagegen vorgehen.

Tipp – Vertrauen Sie auf die Kraft Ihres Körpers !

Angst macht uns sehr schwach, müde, antriebslos und angreifbar. Doch auch eine mögliche Infektion mit dem Erreger muss nicht mit einer künst­lichen Beatmung auf der Inten­siv­station einer Klinik enden. Vertrauen Sie Ihrem Körper, denn Sie bestehen als Mensch nicht nur aus Gedanken und einem Geist. Ihr Orga­nismus kann sich wehren und schützen, denn er kämpft nicht nur in diesen Tagen aktiv gegen Coro­na­viren, sondern im Grunde täglich gegen allerlei krank­ma­chende Erreger !

Ihr Orga­nismus besiegt täglich Hundert­tau­sende schäd­licher Viren und Bakterien, nur davon bekommen wir in der Regel nichts mit.

Vertrauen Sie Ihrem Körper und unter­stützen Sie ihn täglich bei seiner Abwehr­funktion : Ausrei­chend Schlaf, eine gesunde Ernäh­rungs­weise, Entspannung und moderate Bewegung sorgen für einen leis­tungs­fä­higen Orga­nismus. Vor allem eine vital- und nähr­stoff­reiche Ernährung schafft die beste Grundlage für leis­tungs­starke Immun­ab­wehr­kräfte !

Auf diese Weise sorgen Sie für einen umfas­senden Schutz gegen die gefähr­lichen Corona Viren und sonstige Erreger !